UNSER WEINANGEBOT

WARENKORB

Ihr Warenkorb ist leer.

Neustadt

Über uns

120 Jahre Erfahrung gepaart mit dem Gefühl für ein Edles Gewächs ......


1 Generation: Wilhelm und Katharina

2 Generation: Jakob und Anna

3 Generation: Theo und Katharina

Die Geschichte des Weingutes Kühborth & Sinn begann 1887 als Wilhelm und Katharina Kühborth das Anwesen mit der Gaststätte "Zum Schwanen" und den dazugehörigen Äckern und Weinbergen erwarben. Ihr Sohn Jakob, der mit seiner Frau Anna den Betrieb übernahm, schloss die Gaststätte. Nach dem zweiten Weltkrieg übergab er den Betrieb seinem Sohn Theo und seiner Frau Katharina die den Mischbetrieb komplett auf Weinbau umstellten.Schon 1947 füllten sie die ersten Flaschenweine ab und begannen mit der Selbstvermarktung.
Nach der Heirat mit dem Landwirtschafts- und Winzermeister Gerhard Sinn übernahm die Tochter, von Theodor und Katharina, Inge (Mitte im Bild unten) den Betrieb und führt ihn auch nach dem Tod ihres Mannes erfolgreich weiter.

4,5 Generation v.l.n.r. Alexa Sinn, Inge Sinn, Mitarbeiter Thomas Laubersheimer.

4 & 5 Generation v.l.n.r. Alexa Sinn, Inge Sinn, Mitarbeiter Thomas Laubersheimer.

Bei der Bewirtschaftung der 9,1 ha großen Weinberge stehen ihr Mitarbeiter Thomas Laubersheimer, (rechts im Bild) Weinbautechniker für die Maschinenarbeit im Weinberg und Keller und Tochter Alexa, (links im Bild) Weinbautechnikerin, die für die Handarbeit und den Weinausbau zuständig ist, zur Seite.


Unsere beiden Jüngsten helfen und unterstützen uns bereits tatkräftig.

 

Wenn Not am Mann oder an der Frau ist, springt auch gerne Tochter Diana ein. 
v.l.n.r. Alexa, Diana, Inge Sinn

v.l.n.r. Alexa, Diana, Inge Sinn und Hund .... 



Seit 2009 erscheint der Schwan wieder auf dem Etikett des Weingutes als Verweis auf die Tradition und damit verbunden - als gutes Omen für die Zukunft.

Kybortz

Wir haben nachgeforscht wie lange es schon Kühborth in Duttweiler gibt und sind bis ca. 1719  zurückgekommen. Der erste Kybortz der in Duttweiler namentlich erwähnt wurde war Daniel Kybortz aus der Schweiz/Oberentfelden der eine Frau Kuppers aus Duttweiler heiratete. Sein Beruf war Ackerer, was damals den Weinbau, die Landwirtschaft und das Vieh mit einbezog. Das Wissen über die Natur und den Weinbau wurde seither über Generationen weitergegeben und ihm zu Ehren haben wir die Kybortz Linie kreiert. Der Riesling und Traminer war eine Spezialität von Theo Kühborth. Ihm zu Ehren und aufgrund unseres diesjährigen 125jährigen Jubiläums haben wir diesen Wein wieder eingeführt.

Zurück